?Viele Geräte, viele Standards

Aktuell sind wir noch bei der Bestandsaufnahme. Was sich rausstellt – viele der bereits angeschafften Geräte können bereits vernetzt werden. Problem ist, dass hier unterschiedliche Hersteller mit unterschiedlichen Verfahren und Protokollen arbeiten. Teilweise wird in einer späteren Entscheidung auch mal was geändert.

Beispiel:

Miele – konnte man ältere Geräte mit Zigbee verbinden, so wird bei den aktuellen Modellen auf WLAN gesetzt. So ein WLAN Modul lässt man sich auch gut bezahlen. Knapp 90 – 100 Euronen, nicht schlecht für ein Pfennigartikel.

Was gibt es denn schon alles?

Neben den bereits beschriebenen Thermosten gibt es Miele Waschmanschine und Trockner in den spanischen Räumen. Zusätzlich wurden dort zwei Lampen angeschafft. Die Miele Geräte funken auf WLAN, die Lampen auf Zigbee (gut noch nicht, weil kein Gateway vorhanden, aber das wird noch).

Wie geht es weiter:

Gute Frage… die Problematik mit den Heizkörperventilen ist noch nicht gelöst. Mal sehen… wir haben im Büro in München wohl auch eine Lampe die man per LAN steuern kann, dass schaut sich mein Kollege und Mitautor an.